Home
Berger Markt 2017
Stadtschreiberfest
Stadtschr. Fest 2017
Über uns & Kontakt
Gästebuch
Presse
Anfahrt
Impressum


Sie sind Besucher Nr.:
Danke für Ihren Besuch!

Hintergrundinformationen zum Stadtschreiberpreis

 

 

Der Stadtschreiberpreis der ehemals selbstständigen Stadt Bergen-Enkheim, seit 1977 nach Frankfurt am Main eingemeindet, wurde 1974 erstmals vergeben und war der erste im deutschsprachigen Raum. Er hat inzwischen viele Nachahmer gefunden. Die Bedeutung des Preises resultiert aus der Auswahl der Autoren und ihrer herausragenden Bedeutung für die deutschsprachige Literatur.

 

Der „Erfinder“ des Stadtschreiberamtes war der Schriftsteller Franz Joseph Schneider, Bergen-Enkheimer Bürger und Gründungsmitglied der legendären „Gruppe 47“.

Es war seine Idee, freien Schriftstellern die Möglichkeit zu geben, ein Jahr lang finanziell sorgenfrei zu leben.

 

„Sein Einfall war so großartig wie verblüffend einfach. Die Kommunen sollten, so schlug er mutig vor, das symbolische Amt eines Stadtschreibers schaffen und finanzieren. Und es gelang ihm, die Kommunalpolitiker seines Wohnortes, eben Bergen-Enkheim, für den Gedanken zu gewinnen“. (Marcel Reich-Ranicki 1984 in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung)

 

Mit der Annahme des symbolischen Amtes sind keinerlei Verpflichtungen verbunden. Er beinhaltet die Überlassung des Häuschens „An der Oberpforte 4“ für ein Jahr einschließlich aller Nebenkosten und ein Preisgeld von derzeit 20.000,- Euro.

 

Seit 1974 haben sich die Bergen-Enkheimer ihre Autoren im wahrsten Sinne „erlesen“ – abgesehen von persönlichen Begegnungen bei Veranstaltungen. Zudem gibt es seit 1978 einen Volkshochschulkurs, der sich mit den Werken der Preisträger auseinandersetzt. Der Stadtschreiber hat auch die Möglichkeit selbst Schriftsteller zu Lesungen nach Bergen-Enkheim einzuladen.

 

„Literatur als Volksfest“ ist das Motto der jährlichen Amtseinführung im Festzelt auf dem Berger Marktplatz mit literarischen und politischen Reden, u.a. von Max Frisch, Walter Jens, Alfred Grosser oder Adolf Muschg. Sie findet traditionell am Freitag vor der Eröffnung des Berger Marktes statt und bildet einen Höhepunkt des Festes.

 

Die Reden der Stadtschreiberfeste ab 2003 finden Sie hier als Text und Ton. Am Abend jedes Stadtschreiberfestes werden die Redetexte auf dieser Seite veröffentlicht.

 

Rhein Main TV hat im Jahr 2012 über das Stadtschreiberfest berichtet. Das Video mit Impressionen aus dem Festzelt können Sie hier ansehen.

 

Über die Vergabe des Preises entscheidet eine neunköpfige Jury, bestehend aus drei anerkannten Persönlichkeiten des Literaturwesens, dem Preisträger des Vorjahres, vier sachkundigen Bürgern aus Bergen-Enkheim, sowie der Ortsvorsteherin des Ortsbezirks 16 als Juryvorsitzende.

  

Weitere Informationen rund um den Stadtschreiber von Bergen-Enkheim finden Sie hier.

Kulturgesellschaft Bergen-Enkheim mbH  | info@kulturgesellschaft-bergen-enkheim.de
Top